Taxi App fuer iPhone und iPad jetzt gratis bei iTunes herunterladen Taxi App bei Google Play herunterladen Taxi jetzt online bestellen!

Statement zum heutigen Uber Urteil des Landgerichts Frankfurt/Main

Statement zum heutigen Uber Urteil des Landgerichts Frankfurt/Main

„Richtungsweisender Kundenschutz“ Statement zum heutigen Uber Urteil des Landgerichts Frankfurt/Main „Wir freuen uns mit unseren Fahrgästen, die sich in Zukunft weiterhin auf das Taxi als geprüften und sicheren Fahrservice verlassen können. Insofern ist das heutige Urteil als ein richtungsweisender Kundenschutz zu bewerten! Wer versucht durch die Missachtung von Sozial-, Verbraucherschutzrechten und Sicherheitsstandards auf dem Rücken von ausgebeuteten „Clickworkern“ Kasse zu machen muss ausgebremst werden. Die Digitalisierung des Taxidienstes braucht kein UberPop – wir sind in Deutschland längst eine moderne Branche mit individuellen Serviceangeboten, das zeigt taxi.eu und andere Beispiele. Wir haben längst bewiesen: es geht auch, wenn man sich an die gesetzlichen […]

weiterlesen...

Taxiverband kritisiert ‚Unheilige Allianz von Uber und Daimler contra Taxibranche‘

Taxiverband kritisiert ‚Unheilige Allianz von Uber und Daimler contra Taxibranche‘

Berlin, 21. Januar. Daimlers glanzvoller Stern sinkt bei den Taxifahrern: „Wer sich gemeinsam mit Uber engagiert, arbeitet gegen unsere Branche“, so Ertan Ucar, Vorsitzender von Taxi Deutschland e.V. „Daimler und Uber investieren beide über das Nürnberger Unternehmen Carpooling gemeinschaftlich in die Plattform ‚Mitfahrgelegenheit‘“, erläutert er. „‚Während wir mit dem Mindestlohn-Anforderungen ums Überleben kämpften, steuert Daimler mit diesem Konstrukt in die direkte Zusammenarbeit mit Uber gegen unsere Fahrer und zugleich mit kräftigen Rabattaktionen ihrer Tochter myTaxi in einigen Städten auf die Gegenspur zu unseren Zentralen.“ Taxi Deutschland e.V. hatte gemeinsam mit weiteren Berliner Branchenvertretungen die Taxi-Demo in der Hauptstadt im vergangenen […]

weiterlesen...

Mailands Taxifahrer planen Streiks gegen den Fahrdienst Uber

Mailands Taxifahrer planen Streiks gegen den Fahrdienst Uber

Am Mittwoch dieser Woche versammelten sich zahlreiche Taxifahrer aus Mailand und diskutierten über die zuvor ausgehängten Flugblätter, welche zum Protest und Streik gegen den Fahrdienst Uber und deren Serviceangebot UberPop aufrufen. Man plane innerhalb der Fashionweek (17.09.2014-23.09.2014) Proteste und Streiks gegen den Konzern. Der Verfasser des Flugblattes kritisiert die Illegalität von Uber und deren fehlende Kontrollen. Unklar ist wer hinter dem Aufruf steckt, wohlmöglich handelt es sich um eine unabhängige Initiative. Die Gewerkschaft „smarcano Taxinero von Mailand“ macht deutlich, dass die Aktion nicht ihrerseits entstanden ist, hält den Aufruf für kontraproduktiv und fürchtet positive Auswirkungen für den Fahrdienst Uber. Zurzeit verhandelt die […]

weiterlesen...

Verbot von Uber und UberPop durch das Landgericht Frankfurt

Das Landgericht Frankfurt hat in einem einstweiligen Beschluss die Fahrtenvermittlungs-App Uber verboten. Das Verbot gilt für beide Apps „Uber“ und „UberPop“ und wurde für ganz Deutschland ausgesprochen. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung wird ein Ordnungsgeld von 250.000,-€ festgesetzt, ersatzweise Ordnungshaft bis zu 6 Monaten, zu vollstrecken am Direktor der Uber B.V. mit Sitz in Amsterdam, Niederlande. Verboten wird demnach, Beförderungswünsche von Fahrgästen über die Apps „Uber“ und „Uber Pop“ zu vermitteln, soweit dadurch eine entgeltliche Personenbeförderung mit Kraftfahrzeugen durchgeführt wird, ohne im Besitz einer Genehmigung nach dem PBefG zu sein, es sei denn, das Gesamtentgelt für die Beförderungsfahrt übersteigt nicht […]

weiterlesen...